Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mahlstatt

Mahlstatt

, f., Mahlstätte, f.
I Versammlungsort, Gerichtsstätte, entweder an fest bestimmtem (gelegene, gewöhnliche, gleiche Mahlstatt) oder im Schiedsverfahren von Fall zu Fall vereinbartem Ort
II Richtstätte
III Gericht, Versammlung, offen zu Mahlstatt (I) 
IV ursprünglich ein Rechtsbezirk, dem jemand angehört, Kirchspiel, dann Wohnort, Wohnsitz, Wohnung
V Ortschaft, in der ein Gericht seinen Sitz hat
VI von der ursprünglichen Bedeutung "Ort des Zusammentreffens" hin zu: militärischer Sammelplatz, Kampfstätte, Schlachtfeld
VII Ort, an dem eine Leistung erbracht werden muß, Erfüllungsort
VIII in der Verbindung mit Stunde, Tag, Zeit uä. formelhaft für "Ort und Zeit"