Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mahlzins

Mahlzins

, m.

ursprünglich Abgabe von dem in der Mühle gemahlenen Getreide, die sich zur allgemeinen Verbrauchssteuer auf Getreide entwickelt
  • 1443 NMittThürSächs. 12 (1869) 462
  • 1575 Brandenburg/Sehling,EvKO. III 183
  • sollen die scharfrichter und abdecker ... von ... contribution, anlagen und andern oneribus publicis, auch der mahlzinse ferner befreyt bleiben
    1772 WestpreußPR. II 136