Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Maiding

Maiding

, n., Maiending, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I regelmäßig im Mai abgehaltene (ungebotene Gerichts-)Versammlung
  • 1405 Frankfurt am Main/Diefenb.-Wülcker 749
  • 1411 Scharff,Dreieich 17
  • das wir ... von des meydings wegin ... kommen und die sache [vortragen sollen]
    1417 Janssen,RKorr. I 308
  • min junckherren vnd die fischer vff einem meygending gantz einig worden sind
    1419 ArgauLsch. I 168
  • 1481 ArgauLsch. II 30
  • hand wir ... vns des ... geeint, das ... vnser meyending sol besetzt werden mit einem schulthes rat vnd den zwoͤlfen, vnd die selben bed raͤt soͤllent von der gemeint zwaͤnzig man menen, die selben all soͤllent dan der statt empter besetzen
    1491 BruggStR. 64
  • 1562 AarauStR. 226
  • was im meyending in besatzung der ämpteren verhandlet wirt vnd eines jedeßen vfgebundnen vnd geschwornen eyd ist
    1622 BruggStR. 204
  • 1751 Buder 719
II metonymisch zu I: (das Schriftstück über) die dort getroffene Übereinkunft
  • hofrodel und meienting 
    1497 SchweizId. VI 610
  • haͤndel ..., so für des gottshuses stab gehoͤren nach lut des gottshuß vrbar vnd meyendings 
    1528 ArgauLsch. II 171
  • 1542 BernRatsman. III 59
  • unsere ordnungen und mandaten, dz meyending genampt
    1606 SaanenLschStat. 229
  • 1728 BruggStR. 274
unter Ausschluss der Schreibform(en):