Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Majorennität

Majorennität

, f.

Volljährigkeit, Mündigkeit 
  • 1700 Schulz,FremdWB. II 60
  • 1703 Weigand-Hirt II 113
  • majorennitaͤt, die muͤndigkeit
    1728 Sperander 359
  • in Deutschland aber werden uͤberhaupt ebenfalls zur majorennitaͤt oder volljaͤhrigkeit derer fuͤrsten so wohl als bey privat-personen nach gemeinen rechten volle 25 und nach saͤchsischen 21 jahr erfordert, ausser, daß die chur-fuͤrsten ... schon im 18 jahre majorenn werden
    1739 Zedler 22 Sp. 401 u. 405
  • 1750 AltenbNWechselO. 18
  • majorennitaͤt ist der zeit-punct, da eine person ihr muͤndiges alter erreichet, und ... nicht mehr unter vormuͤndern stehet, sondern selbst die regierung fuͤhren, und uͤber ihre guͤther den rechten gemaͤß selbst disponiren kan
    1751 Buder 704
  • 1793 Scheidemantel,Repert. III 368 u. 373
unter Ausschluss der Schreibform(en):