Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Malgeld

Malgeld

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Gebühr für die Aufbringung des obrigkeitlichen Herkunfts- und Qualitätszeichens an Tuch
  • 1480 SchweizId. II 255
  • wann ein gotshusman, ein linwattuoch, so er selbs gemacht, ... an deren von sannt Gallen schowmal ... bringt, dz er dann die achtzehn pfennig zoll, dry pfennig mal gelt, und ein pfennig bankhgelt ... ze geben schuldig sin [solle]
    1579 AppenzUB. III 3 S. 119
unter Ausschluss der Schreibform(en):