Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Marschrot

(vermutlich erfundene) Abgabe an die Stadt für die Betreibung eines Doppelgewerbes; angeblich von 1410, jedoch ohne lateinische Textvorlage, vgl. die Quelle S. 745 Anm. 1 und DOrdStaatsvertr. II 131; eine Verbindung mit altpoln. narzaz "bäuerliche Abgabe in Vieh" ist sprachlich und sachlich unhaltbar; vgl. dagegen Frischbier II 53 s.v. Marschrat (zitiert Vorgänger)