Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Marterbank

Marterbank

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Streckbank als Folterwerkzeug, auch übertragen: Folter, Folterkammer
  • richter ..., welche offtermals vnschuͤldige frauwen ... in so schendliche grawsame boͤse thuͤrn, welche billich nicht menschen gefaͤngniß, sonder deß teuffels marterbencke moͤchten genennet werden hinab werffen
    1591 J.G. Gödelmann, De magis ... (Francoforti 1591) III B 3v
  • folter- oder marterbank 
    1691 Stieler 93
  • 1712 Abele,Gerichtshändel I 228
  • doctores und licentiati seynd von der tortur und marter-banck befreyet, duͤrffen nicht gefoltert werden, indem sie denen edelleuten und soldaten gleich geachtet sind
    1720 Zipffel,Händel I-III 131
  • 1785 Sonnenfels,GesSchr. VII 2 S. 53