Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): maulberen

maulberen

, v.

nur obd.
viel und schmähend reden, keifen, zanken
Sachhinweis: WBÖ. II 1068f.
  • fitschlfätschlhändel, als maulporn, märlreden und dergleichen ... da eß durch ein manßpersonn beschiecht, solle derselb ... 14 tag mit wasser und brodt in der keichen, ist es dan ein weib, 3 sontag nacheinander mit der prechl gestraft werden
    16. Jh. Steiermark/ÖW. VI 26
  • 16./17. Jh. Kärnten/ÖW. VI 495
  • 1. Hälfte 17. Jh. SchwäbWB. IV 1544
unter Ausschluss der Schreibform(en):