Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): mautfrei

mautfrei

, adj.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
befreit von Mautabgaben
  • daz di purger von B. schullen mautvrei sein
    um 1330 BrünnRQ. 383
  • sie mügen dieselben wein ... durch ... vnsir dorff zollfrey, mautfrey vnd geleytfrey ... füren
    1377 MZoll. IV 413
  • wer do kumbt gen S., setzt aus, hat fail und gibt hin, der ist mautfrei. setzt er aber nicht aus oder verkauft nicht, so sol er mauten
    1412 NÖsterr./ÖW. VII 379
  • zoll v. mautfrey ..., also das sy vns v. vnnsern zollnern v. mauttnern von vnnsern wegen dauon ... kains zolls noch mautt zugeben nicht schuldig sein sollen
    1446 Indersdorf I 293
  • 1460 Pez,Cod. III 390
  • darumb so sind si mautfrei, wes si zu nodturft bedürfen in drei heuser
    1498 OÖsterr./ÖW. XIII 80
  • um 1510 QZollwTirol 86
  • haben sie so vil rechtens zu der weit holz wasser, mautfrei marktfrei, urfarlohn und überal als wol und recht als die deß banthädingsherrn aigen sein
    um 1686 NÖsterr./ÖW. VIII 1017
  • die freyheit gegeben, aller orthen zu handlen und zu wandlen und mautfrey zu paßiren
    1732 Hoheneck II 490
  • eine herrschaft ist auf ihrem grund und boden mautfrei 
    1813 Landadvokat 118
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):