Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Meißner

1Meißner

zum Stadtnamen Meißen gebildetes Adj.

I in der Wendung Meißner Landesrecht das in Meißen gültige Landrecht, das Meißner Rechtsbuch (= Rb.n.Dist.)
  • anefertunge ist mancherley, der worte unde der wercke. keyszerwichbilde unde missener lantrechte unde wichbilde sechser art czweyget dorane
    nach 1358 Rb.n.Dist. IV 18 Dist. 1
II zT. verkürzt für Meißener Groschen; in Meißen geprägte Münze, auch in (erlaubten) Nachahmungen anderer Münzstätten und mit Gegenstempelung durch zahlreiche Städte (Umlaufsberechtigung)
Sachhinweis: Schrötter,MünzWB. 384f. u. LexMA. VI 480
  • dy lewͤte, dy do siczen, jerlich newͤnhalb schock und iiii gr. meyßener ... dovon zcinsen
    1404 FreibergUB. I 108
  • zehen schog ... guter missener groschen
    1404 RudolstadtStR. 207
  • 1428 ArchOFrk. 43 (1963) 82
  • der [wandernde Geselle] soll einlegen in der gesellen puchsen zwen meischner egrischer müncz oder zwelf egrisch haller
    um 1460 EgerZftO. 72
unter Ausschluss der Schreibform(en):