Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Meisteramt

Meisteramt

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Stellung eines Zunftvorstandes
  • wye meyster wordt ende meyster ampte aen neempt, die sal geuen enen guldenen alden scilt
    um 1415 NijmegenStR. 70
II das selbständige Betreiben eines Handwerks
  • dat nyemand van den vilthuedemekeren bijnnen onser stat meisterampt doen en sal, he en sal burger wesen, eer he dat ampt anvenght
    1428 NijmegenStR. 221
III Amt des Vorstands einer geistlichen Institution
  • burgermeister und rat ... mich [spitalmeister] an dem meisterampt entsetzt ... hant
    1444 FreiburgHlGeistUrk. II 135
  • das sie nach gewonheit vnsers ordens, wan das meister ampt vorledigt, eine tugentliche vordinte person des ordens alleine zu dem meister ampte welen ... mogen
    1520 RevalStR. II 133
  • is G.K. des vorigen meysters coadiutor yndt meysterampt yn Lyffland geeschet
    2. Hälfte 16. Jh. JbMeckl. 8 (1843) 194