Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Meistermahl

Meistermahl

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Meisteressen (II) 
  • er sol ... urkunt bringen, dass er seine lerjar ausgedienet, sich ... erberleich auf dem handwerch gehalten habe und eelich geborn sei, sich ... beheirat und eelich bei seiner hausfraun wone und darnach das maistermal ausrichte
    1481 JbKunsthistKaiserh. 17 (1896) p. 198
  • 1582 ZMährSchles. 16 (1912) 172
  • 1600 EferdingRQ. 85
  • soll es mit dem maistermall gehalten werden, wie eß unsere voreltern gehalten haben
    1676 ArchDiplomatik 7 (1961) 317
  • wie wir ... alle ... meister-mahle ... als gelegenheiten zu unnoͤthigen koͤsten ... abgestellet wissen wollen
    1769 BadZftO. 70
unter Ausschluss der Schreibform(en):