Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Meisterschaft

Meisterschaft

, f.


I Kunst, Gelehrsamkeit, Belehrung, auch die handwerkliche Fachkenntnis
  • dîa meísterskáft sînes kechôses
    um 1000 Notker I 71
  • ich enpfâhe gerne ... iuwer zuht und iuwer meisterschaft 
    um 1200 Hartm.,Iw.7 165
  • magisterium meisterschafft 
    1466 LibOrdRerum I 132
  • welcher ... das maisterrecht ... in unser stat annemen, maister werden ... will, daz derselb zuvoran sein maisterschaft des hantwerks bewären [muß]
    1488 NördlingenStR. 247
II weltliche Obrigkeit, Regierung, Leitung, (Vor-)Herrschaft, auch die Dienstherrschaft, das Amt eines Meisters (V); auch als Übs. von lat. magistratus 
  • ob ein ledich diern, diu maisterschefte dienet, ... einer hausfrawͤn in ir haus ubel mitredet
    1310/12 MünchenStR.(Dirr) 225
  • wat malcanderen [auswärtigen Kaufleute und Schiffer] bin haren scepen misdoet, wtghenomen menke ende doetslach, dat willen wy, dat hare meysterscap berecht binnen haren scepen
    1315 Mieris II 158b
  • gieng ein diern oder ein chnecht von irer maisterscheft 
    1340 MünchenStR.(Dirr) 351
  • dye meysterscap sijns lants
    1357 Nijhoff,Ged. II 95
  • dehein stettemeister sol deheinen andern meister an sine stat setzen, er welle denne riten oder út zů schaffen han ... so mag er die meisterschaft die wile der andern meister eim empfelhen
    1374/1401 SchlettstStR. 273
  • jus publicum ... ist gesazt zu der gemeyne nuz; alzo pristerschaft und ridderschop, meisterschaft 
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 186
  • das keine amptleuthe vertrag vnder sich machen sollen auff die meisterschafft oder gerichte in den gebuͤrheuͤseren, das ist zuverstahn, das sie sich vnder einander nicht verloben sollen, das sie einig gelt noch liebnus darumb geben, auff das jhn die meisterschafft ohn gelte bleiben moͤge
    1437 KölnStat. I 101
  • 1466 LibOrdRerum I 100
  • das verschriben recht ist das gesatz, wissenn des gemeinen voͤ[l]ks, radschlag des senats, gefallen der fürsten, vßspruch der meisterschafft vnd antwurt der weysen
    1520 Murner,Inst. 3r [Inst. I 2, 3]
  • sonsten es das ansehen haben wollte, als ob man disseits uͤber das wormsische einige meisterschafft suche einzufuͤhren
    1655 Moser,StaatsR. 27 S. 225
III geistliche Obrigkeit, Autorität, Herrschaft, Amt des Hochmeisters (I), Amt des Rabbiners
  • des [Priesterweihe] aber die urchunde gebent / die under den phaffen der mäisterscheft phlegent
    1150/60 Prl. V. 424
  • wesit got unter tan, uwir meisterschefte unter tan
    1172 PfaffeKonrad(Wesle)2 V. 218
  • daz die meisterschaft iht zu laz sî an deme gerihte
    1264 DOrdStat. 77
  • der brûder, der an des meisteres stat was, der sal den, der dâ ist erwelt, vur den alter vûren unde sal ime dâ vor allen den brûderen daz ambeht der meisterschefte mit dem vingerlîne unde mit dem insigel antwerten
    1264 DOrdStat. 95
  • [bezeugen die Klosterbrüder] daz [ob er iar vnd tag oder mer in dem [Kloster-]leben gewesen ist] vor ir maisterschefte bei ir gehorsam, der iungelinch hat auer sein recht verlorn, vnd můz mit recht muͤnch sein vͤntz an seinem tode
    um 1275 Dsp.(Eckh.1971) LR. Art. 29 § 6
  • 1291 BaselUB. III 13
  • thi fifta kei is geheten honor magistri, thetter allera monna hvelic erie sinne mester ande minnie ande therefter alle mesterskipe, ther him fon godes haluen togeset se, thet is ferest sin biscop and sin prester [der fünfte Schlüssel heißt honor magistri, (d.h.) daß jeder Mann seinen Meister ehre und liebe und danach jede Macht, die ihm von Gottes wegen übergeordnet ist, das sind zunächst sein Bischof und sein Priester] 
    um 1300 HunsingoR. 44
  • 1310/12 MünchenStR.(Dirr) 206
  • wir diw maisterschaft dez spitals
    1328 MünchenStR.(Dirr) 112
  • [der Hochmeister] gab ûf ... der meistirschafte amt
    um 1340 Nikol. v. Jeroschin V. 18247
  • wir Karl ... roͤmischer kuͤnich ... entbieten ... der meysterschafft der juden ... [der Reichsstadt Windsheim] vnser hulde
    1347 MZoll. III 162
  • [Gerichtsstand für Klagen gegen Geistliche und Juden:] die meisterschafft scholl beyderseitten hie sein czu dem ersten der teichant czu dem thume von geistlicher leute wegen vnd der iudenbischoffe von der iuden wegen, es sitzen die clager hie oder anderswo
    Ende 14. Jh. BambStR.(Parigger) § 35
  • dez spitalz pfleger, hochmaister oder swie ir maisterschaft genant ist
    2. Hälfte 14. Jh. MünchenStR.(Dirr) 535
  • beschähe ... daz der pfarrer oder sein nachkömen dy ... artikel ... nicht halden wolten. alsofft sy das tun alsofft sind sy der maisterschafft oder einem yeden official ze S. ... zu ... peen verfallen drey schilling pfenning
    1449 MittSalzbLk. 14, 2 (1874) 39
  • ald pligha fan langher woenicheed is een kerstelic maesterscip [ein alter Brauch von langer Gewohnheit her ist eine dem Christentum entsprechende Autorität] 
    1464 (Hs.) WesterlauwersR. I 60
  • wo ... personen zuem ... sacrament wellen gehn, die nit beichten und petten kenen, solle inen daß sacrament versagt werden, dieselbigen personen darzue vatter, muetter und ein meisterschaft sollen an leib darzu gestraft werden umb 3 ℔ 5 ₰
    1573 WürtLändlRQ. I 432 [hierher?]
IV
in Handwerk und Gewerbe

IV 1 wie Meisterrecht (I), auch Rang, Stand, Stellung eines Handwerksmeisters
  • daz recht und die maisterschaft ze weben
    Anf. 14. Jh. Kober,Wollgewerbe 106
  • die maister sullen ir maisterschaft treÿben alz ... geschrieben stet
    1376 MHungJurHist. IV 2 S. 3
  • eens meesters soon die sal die meesterscappe wynnen ... met vijff scellingen
    1377 's-HertogenboschAmbg. 49
  • 1399 NÖsterr./ÖW. VII 971
  • 1538/50 MünsterGew. 60
  • wan etwan ain maister in armuth käme, soll dem jehnigen die maisterschafft drey ganze jahr lang aufgehalten werden
    1604 Fischer,Sensen 200
  • zu der meisterschafft ... nicht zugelassen werden
    1715 BadLO. 189
IV 2 Gesamtheit der Handwerksmeister einer Zunft
  • es sollen auch die meysterschaft dises handwerks ... ein new handwerkszeichen ... machen lassen
    1546 FreiburgZftO. 28
  • umb zu erweisen, daß er seine kunst ... wohl gelernet habe ... [soll er] ein ... meisterstuͤck verfertigen, und ... zur meisterschafft ... admittiret werden
    1693 HessSamml. III 374
IV 3 der Handwerksverband als Institution
  • hain wir ... meistere gekoiren ... ein gezall van nuinindzwenzich meisteren; dieselve meistere soilen setzen ind ordineren, we sij ire stait ind meisterschaf halden soilen
    1397 KölnZftUrk. I 203
  • tu der meysterscap, dar gi tu gekoren und gesat syn von juwer olderlude und cumpan
    Ende 14. Jh. BerlinStB. 3
  • 1659 ArchBern 39, 2 (1948) 323
IV 4 Ehrengericht einer Zunft
IV 5 Grad eines Meisters (I) 
  • meysterye, meisterscap of eyn grait in der meisterschap, magisterium
    1477 MnlWB. IV 1324
  • 1672 NlWB. IX 440
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):