Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Membran

Membran

, f.

von lat. membrana "Pergament", auch im 15. Jh. noch in lateinischer Deklination
gesiegeltes Urkundenformular, das durch den Empfänger ausgefüllt werden soll
  • de konink ... brachte ... se dar to, dat se er ingesegel mosten ummegraven unde membranen eme senden, dat he dar in schreve, wat he wolde
    1386 LübChr. I 577
  • mit ungeschriben briefen, die man nennet membranen, die doch mit siner majestaet ingesiegel versiegelt waren
    1401 Brinckmeier II 253
  • dasz seine koenigliche gnade keine vorsiegeltte membrana von sich gebe
    1459 AktStPr. V 27
  • de erste sake was umme de vorsegelden membrane, dede vorsegelt wern myt des rades ingesegel
    1461 QuedlinbUB. I 462
unter Ausschluss der Schreibform(en):