Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): merken

merken

, v.
I einen Gegenstand kennzeichnen, zB. mit einem Eichzeichen, obrigkeitlichen Kontrollzeichen, Hersteller- oder Eigentumszeichen (letzteres auch für Tiere); in betrügerischer Absicht auch: Spielkarten zinken
II von Personen
  • 1 eine Person, die als sozialschädlich angesehen wird, mit einem Schandzeichen kenntlich machen, insb. brandmarken (I) 
  • 2 Juden als solche kenntlich machen
III mit einem Grenzzeichen versehen; gegen jn. merken die Grenze zu jm. festlegen
IV angrenzen
V notieren, aufschreiben
VI anzeigen, sagen; wider etwas merken gegen etwas Einspruch erheben, etwas auf jn. merken jm. etwas vermachen
VII seine Aufmerksamkeit richten auf, beachten, ausspähen, lauschen, anhören
VIII bedenken, prüfen, untersuchen, ermitteln, bewerten; jm. etwas merken tadelnd anrechnen, vorwerfen
IX wahrnehmen, erkennen, begreifen; sich merken lassen sich vernehmen lassen, sprechen