Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mesner

Mesner

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
häufig gekürzt oder umgeformt: mesmer, messer und in Kompositen mesen-, messen-, spätahd. mesināri aus mlat. mansionarius "Kirchenhüter", vgl. DudenEtym. 436

I im Bereich der christlichen Kirchen Bezeichnung für den Kirchendiener (II), der die Kirchenräume und -geräte reinigt und sichert, dem Pfarrer zur Hand geht, die Glocken bedient und tw. nebenher Totengräber, Bote und Schulmeister ist
  • 11./12. Jh. AhdGl. III 655, 51
  • Ende 12. Jh. WirtUB. II 422
  • die mesenere. die phister. vnde ... des bishofes ... ambetlivte. die svln mit wachte. mit stivre enkeinin dinest tvͦn
    1255 Konstanz/CorpAltdtOrUrk. I 64
  • [Gerichtsfolge:] dem sulln durch recht volgen alle die zie ir iaren chomen sint alsam, daz si swert fuͤren mugen ..., sunder pfaffen vnd weip vnd messenær vnd hertære
    um 1275 Dsp.(Eckh.1971) LR. Art. 193 § 1
  • ez sol der rat ... torwarten und hirten und schulmaister unde mezener setzen
    1315/30 NürnbSatzB. 139
  • 1323/55 NürnbSatzB. 196f. [ausführlich]
  • haben si geöffnet, wer den heiligen gelten soll, da mag der kirchprobst den meßner nehmen und darumben pfenden, wo man den heiligen anlangend
    1430 (Hs. 1841) Tirol/ÖW. II 122
  • man sol kainn mesner bestellen wenn mit ainer abtisen willen, und ain mesner sol dem closter gehorsam sin und sol sich kains gangs wideren, da er uff die nacht widerkomen mag
    1456 WürtLändlRQ. III 168
  • der tiefe halb der greber ist dem meßner ... desgleich dem todengraber ir iedem ain meß gegeben
    1495/1500 NördlingenStR. 501
  • etlich abgesteinte wingart, die der kirchen und dem meßner sonderlichen zehenden geben
    1496 KirchheimW. 125
  • die zwey ehehafftgericht ..., die seyn dess heiligen, die soll der messner xv tag [vorher] verkünden
    15. Jh. Franken/GrW. III 615
  • der mesner ist schuldig dem pfarrer zue heigen und schneiden helfen, was zue dem pfarhoff gehört und nicht mer; so ist er dem messner schuldig das er im essen und trinken sol geben und uber jar all veiertag daz mal
    15. Jh. OÖsterr./ÖW. XII 493
  • söllen her tumbtechan und capitel hinfur ainem pfarrer zu Th. fur sin corpus geben ... alle jar 52fl., 2 fůder win, 26 mut kernen, 6 malter haber, 2 fert höw und 1 fůder strow ... und sol ouch ain pfarrer schuldig sin, in sinem costen und one der kilchgnoßen schaden us vorangezaigtem corpus ainen meßmer zu enthalten
    1524 Konstanz/Franz,BauernkrAkt. 242
  • zalt dem messner, umb das er sturm uber H.S. als man in richtet geschlagen hat, 1 lb 2 dn.
    1525 Schuhmann,Scharfrichter 269 Anm. 1449
  • soll allen iar ... die ganzen gemaind ... zesamen komen und sollend ... ersetzen all ier empter ... mit namen undergenger, hainburgen, hailgenpfleger, schützen und meßner 
    1534 WürtLändlRQ. II 319
  • soll sich der latinisch schulmeister fürter der knaben, so tutsch lernen wöllen, nit mer beladen, sonder ain messner, so darzu geschickt sin soll, die tutsch schul halten
    1537 WürtGQ. XI 108
  • 1553 Kempten/Sehling,EvKO. XII 177
  • die von M. sein schuldig ein jedes hauß, dem meßner ein simerin voll haberns järlich zu geben, darumb muß er mit dem pfarherr hinabgehn und ihme dienen, so er die sakrament raicht und die kranken haymsucht
    1559 WürtLändlRQ. IV 11
  • gericht ... gehalten, vor welches ... durch den messner ein glocken geleut
    1565 BadW. 288
  • dieweil das mösmerthumb dem pfarrlehen anhängig undt dem von S. dieselbig collatur und jus patronatus zuständig, so soll H.U.v.S. ... einen meßner zu setzen ... macht haben
    1565 JbLiechtenstein 5 (1905) 113
  • beyder herrschaft ambtleüt in beysein einer ganzen gemeind erwehlen ein meßner, der hat seinen underhalt von der gemeind
    1569 EberbMosbW. 248
  • um 1600 WürtLändlRQ. I 146
  • wer der gemain diener ungüetlich thuet, es sei meßner hueter halter pader oder nachrichter, der ist zue wandel 6 ß 2 ₰ von ieder hertstatt
    16./17. Jh. NÖsterr./ÖW. XI 382
  • soll ein jeder der orts pfarrherr und mößner des kirchofs das halbige teil genisen
    1606 BadW. 79
  • 1625 Salzburg/ÖW. I 27
  • messer 
    1637 LuxembW.(Majerus) II 538
  • daß theils meßner in den gerichtern der scharwerk befreyet seyn
    1659 KurpfSamml. IV 743
  • daß von leistung der frohnen nachfolgende persohnen ... befreiet sein sollen, nemlichen der schultheiß, stattschreiber, gerichtsburgermaister, bronnenmaister, schuelmaister, mößner 
    1678 Gochsheim 765
  • 1687 Reyscher,Ges. VIII 448
  • 1695 Hartmann,WürtGes. IV 259
  • der meßner schwört einen aid ..., das er der kirchen mit allen ihren rechten getreulich abwarten und keinem die glocken übergeben ..., auch keinen sturmstraich ohne ... bevelch nit thun wolle, die schlüssel jederzeit verwart bei sich behalten
    1695 WürtLändlRQ. II 834
  • und wellicher meßmer ... von der gmain zu ainem mößner gesezt, solle ..., wann sich sein ambt endet, der gmain die kirchenschlüßl und was ime vertraut widerumben zuestöllen
    17. Jh. Tirol/ÖW. IV 293
  • jeder confessionstheil soll eigene kirchenschlüssel und meßmer haben
    1712 EidgAbsch. VI 2, 1 S. 1685
  • siegersten oder messmer ... werden ... von der kirchengemeinde alle zwei jahr gemehret und abgesetzt ... und sie haben satzungen, die ihnen die gemeinde macht
    1773 GasterLsch. 600
  • wo ... denen meßnern an verreichung der sogenannten laͤutgarben, oder laͤutpfennings nicht præjudicirt ... werden solle
    1784 KurpfSamml. IV 671
II
Gehilfe, Mitarbeiter in der jüdischen Gemeinde
III im Handwerksbrauch auch Bezeichnung für den Gehilfen bei der Aufnahme eines Ausgelernten in den Kreis der Gesellen (IV 1) 
  • meßner. ist beamteter unter denen handwercks-gesellen, so einen zum gesellen machen, so gleichsam die messe lesen muß, davon der andern einer ein pfaff, gloͤckner und pate ist
    1722 Beier,HdwLex. 274
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):