Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 2messen

2messen

, v.


I jn. messen für jn. eine 1Messe (II) lesen (lassen)
  • gif man mæssepreost tihtlige, þe regollice libbe, andfealdre spræce, mæssige, gif he durre, ⁊ ladige hine on ðam husle silf hine silfne [wenn ein Priester, der kanonisch lebt, mit einfacher Klage bezichtigt wird, so lese er, wenn er es wagt, Messe und reinige allein sich selbst durch den Abendmahlgenuß] 
    1014 Liebermann,AgsG. 265
  • da zum selampt opferet man und messenet die, dero der jartag was
    16. Jh. SchwäbWB. IV 1632
II Geld für eine 1Messe (I u. II) stiften, opfern
  • 1359 SchwäbWB. IV 1631
  • sol man ouch zů kainer messe ... in kainer kirchen nit me messen noch opfren denne zů aller selen altaͧr ... wer aber mer messen oder opfren wolt, der sol nit minder messen noch opfren, denne ain guldin
    1376/1445 UlmRotB. Art. 2
  • 1376/1445 UlmRotB. Art. 206
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):