Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mietgeld

Mietgeld

, n., auch (Mietelgeld), n., nd. oft Mietengeld, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Lohn für Dienstleistungen, Miete (III 2) 
  • deme clapherde ... to medelgelde 4 d.
    1461 HildeshUB. VII 645
  • deren hierten man jedem järlichen ein mezen korn vnd das mithingelt schuldig ist
    1545 JbMittelfrk. 36 (1868) 22
  • eine kleine magd bekomt ... 5 rthl., mithin 5 mgr. weinkauf zum ersten miethgelde 
    1752 LVerordnLippe II 52
II Geld, das beim Abschluß eines Dienstvertrags zur Bestätigung seiner Rechtsgültigkeit dem Gesinde auf die Hand gegeben wird
Sachhinweis: vgl. Könnecke,RGGesinde 414f.
  • uthgifft ... den spelluden 1 1/2 mark unde 3 ß medeghelt 
    1487 Bergenfahrer 252
  • 8 ß deme tornemanne to medelgelde, do ohne de radt annahm
    1509 ZNdSachs. 1868 S. 199
  • wen ein knecht oder magdt sich zweihen hern nach einander jegen eine zeit zu dienen verpflichten worde und daruf das medelgelt entfangen, sol der oder die dem ersten hern zu dienen ... schuldig sein
    1540 HamelnUB. II 564
  • hand- oder mietsgeld 
    1727 PreußSeeR. III 55
  • zur annehmung des gemeinen gesindes bedarf es keines schriftlichen contrakts ... die gebung und annehmung des miethgeldes vertritt die stelle desselben
    1794 PreußALR. II 5 §§ 22f.
III wie Miete (I 3), Bestechung(sgeld)
IV Miete (III 1), Zahlung von Miete
  • Hinrik O. quam in geheget ding vnde clagede ... vmme twyntich croschen vnde twey schok grossen sines medegeldes 
    1360/80 HalleSchB. I 308
  • wo [der Graf] ... unsern underthanen die mittung nach irer gelegenheit ufkunden, alsdann sollen dieselben unser underthanen den mithaffern und -gelt nicht mher zu geben schullig sein
    1540 DobrilugkUB. 448
  • das mietegelt, so nachgeschriebene dorffer jerlichen von vnsern luge, so sie gebrauchen ... becalht
    1546 CDBrandenb. I 7 S. 105
  • die curiæ canonicales ... um ein billig-maͤßiges ... jaͤhrliches mieht-geld vor einem laico und fremden bestaͤndniß-weise eingethan [werden können]
    1624 Staphorst,HambKG. I 2 S. 433
  • hat einer ein hauß geheuret oder gemietet, und hat dasselbe befahren, brennet das hauß darnach ab, ohn seine schuldt, so ist der mieter schuldig, eines halben jahrs heur- oder mietgeld zu geben
    1586 LübStR. III 8 § 1
  • ladenzins ... der zins oder das miethgeld, welches der besitzer eines kram- oder kaufladens dem eigenthümer entrichtet
    1777 Adelung III 15
  • die gegen entrichtung eines gewissen miethgeldes [den Staatsbeamten] zustehende jagd
    1801 RepRecht VIII 312 Anm. a
V
Einnahmen aus der Vermietung eines Gutes
VI Weidegeld für Vieh
  • solle von iedem stier das huet- und muetgelt ... gegeben werden
    1698 Vorarlberg/ÖW. XVIII 221
unter Ausschluss der Schreibform(en):