Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mietstatt

Mietstatt

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Platz, an dem Arbeiter eingestellt (gemietet II) werden können und der verbindliche Lohn festgesetzt wird
  • communi loco ..., in quo operarii conducuntur, qui vulgariter mietstatt dicitur
    1279 HeiligenkreuzUB. I 218
  • daz chein werchman noch půb auf die mietstat ge, wan der sein tagwerch gewurchen muͤge
    1310/12 MünchenStR.(Dirr) 186
  • swelher [Bauhandwerker] ain werch hat ... sol dezselben tages an die mietestat niht sten
    1320/30 NürnbSatzB. 171
  • daz denn dieselben [Weingartenarbeiter] des morgens frue auf die mietstat geen und ... warten, daz einer fuer den andern icht greif mit dem lon, und daz es bei einem rechten mittern lon verbleibe
    1364 Tomaschek,Wien I 157
  • man sol auch die erbeyter gewinne des morgens fru vor der glocken, die man zum tuͤmme dorzu luten sol, uff den mytstetten ... und anders nyergent
    1376 WürzbPol. 77
  • es sullen auf iegleicher mietstat vor den tören vier gesworen man gesatzt werden, die das lon setzen
    1400/1412 Tomaschek,Wien II 6
  • wan arbaitzeit kumbt zum ödn, so mag der richter mit seinen purgern gen auf die müetstat. und was si aussprechen, pei dem ... spruch sol es pleiben
    Anf. 16. Jh. NÖsterr./ÖW. XI 283
  • die nachpaurn sollen alle wochen dreimalln ... geen auf die mietstat und ... den lon setzen
    1512 NÖsterr./ÖW. VII 889
  • welcher ... nit dingt auf der rechten mietstat ... hatt verwurcht 72 ch
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 535
II
Anlegestelle, an der Schiffe gemietet (III) werden können
  • eß seind in disem pflög- und landgericht H. vier mietstatt, darauf man aines gasts erwarten solle
    1611/18. Jh. Salzburg/ÖW. I 171
unter Ausschluss der Schreibform(en):