Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Minderbruder

Minderbruder

, m.

Mitglied des durch Franz von Assisi gegründeten Minderbrüderordens (ordo fratrum minorum) 
  • [eine Bruderschaft soll an zwei Festtagen] den minderbruederen, besiecten lieden gasthuse armen beghinen ende priesteren aelmoesenen gheuen
    1254 CorpMnlTekst. I 64
  • dc hortin ... brůder E. und brůder B. minre bruodre 
    1269 Klingnau/CorpAltdtOrUrk. I 170
  • brůdir D., der provincial der minre brůdir ordins vber Túsch lant
    1287 Zürich/CorpAltdtOrUrk. II 261
  • dyse sune ist gemachit zu Wecflar in der minnerbruder hus
    1290 FriedbergUB. I 43
  • wir, F. mynderbruder, gardiaen der mynrebrudur von Luccemburg
    1377 PublLux. 56 (1909) 735
  • 1456 OstfriesUB. I 619
  • die minnebrüder zu Cleve
    1643 ProtBrandenbGehR. II 70
unter Ausschluss der Schreibform(en):