Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Movendelpfründe

Movendelpfründe

, f.

wie Movendel 
  • [die Stifter machten zur Bedingung, daß sie] einen jeden briester auf solcher movendelpfründ zu setzen und entsetzen gut macht und gewalt haben
    1493 ZBayrKG. 26 (1957) 8
  • diesselbenn stifftunge ... das ein mouendel ... pfrundt ist ... das die durch einen layen priester ... verwest werde
    1503 BeitrBairKG. 17 (1911) 34
unter Ausschluss der Schreibform(en):