Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Müßiggeher

Müßiggeher

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Müßiggänger (II) 
  • auff die muessigeer, so ligen, spilen, groß zerung thun vnd weder vrbar noch aygen haben mer auffsehen
    1493 TirolHGO. 153
  • von muͤssig-gehern und land-lauffern
    1592 Weingarten,Fasc. II 330
  • es soll auch ein richter und ganze gmain jung starke faulenzer, umbschlenker und müeßiggeher nit ... blaz geben
    1630 OÖsterr./ÖW. XIV 262
  • allerlei bese pueben und miessiggeher 
    1667 OÖsterr./ÖW. XII 352
  • straffgesetze ... wegen der muͤßiggehern und derley landfahrern, welche einzelnweis das land durchstreichen
    1769 CCTher. 73 § 15
  • die auswaͤrtige vaganten und muͤßiggeher sollen die graͤnitzbeamte auf die graͤnitz zuruckweisen
    1779 Wagner,Civilbeamte Suppl. 118
  • um einen im bettel herumstreichenden muͤssiggeher auf der frischen that zu ergreifen, sind sie [polizey-soldaten] befugt, eigenmaͤchtig in die haͤuser einzudringen
    1800 RepStaatsVerwBaiern V 41
unter Ausschluss der Schreibform(en):