Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): nachfragen

nachfragen

, v.

gerichtlich erforschen, Erkundigungen einziehen
  • sveme enes anderen mannes have, dat varende have het, in watere to vlüt, die sal se jeneme weder geven ... he sal't ok up bieden unde halden unverdan ses weken. vreget dar ieman na, he sal's bekennen
    vor 1270 Ssp.(Eckh.2)LR. II 29
  • sol min herr von E. keiner erbschafft nit fûrbas nachfragen 
    1324 ZürichOffn. II 149
  • wa oͮch dekeiner, der gesessen ist in der vorgenanten vogtey, usser der vogteie in ein ander vogtey fuͤrt, dem habent die voͤgte nicht nachzefragenne ... also das des gotzhus lúte ... enkein nachiagenden vogt haben súllen
    1347 ZürichOffn. II 30
  • dar[zů] mag ein vogt suss ouch den bůssen nachfrăgen und die inzûchen
    1429 ZürichOffn. I 275
  • [bei Pfändung und Wiederverleihung eines Gutes] darf der des es vor gewesen ist nit witer nachfrogen noch witer keinen costen haben denn sunder sin gut das er vor gehan hat also verloren han one fürwort
    1483 Burckhardt,Hofr. 108
  • were öch, das dem selben amman vich oder anders verseit wurd, so mag der selb amman das so jmm fürgeschlagen ist nemen, vnd nüt dester minder dem bessern val nachzufragen bis an eins heren gnad
    15. Jh. Kothing,RQ. 156
  • er [lantrichter] hat nachzufragen umb ain merder, umb ain dieb, umb ein prenner oder umb ain der da wollt frauen oder junkfrauen gwaltiklich umb ir er pringen
    Anf. 16. Jh. NÖsterr./ÖW. XI 4
  • zum vierten sol der ambtman alle alt außstänt der dienst auch väll und wändl ... mit vleis einpringen, denselben nachfragen 
    1524 NÖsterr./ÖW. VII 777
  • also gift de here des [entlaufenen] vehes stall- und fodergeld und nimpt sine have up einen börgen umb nafragendes willen
    vor 1531 RügenLR. Kap. 112 § 7
  • söllend die eerichter dieselbe person ... vermanen, sinem abwäsenden eegmachel naͧchzůfragen und iren ... darzů ... beholffen sin, damit schand und ergernus destbaß verhuͤttet belyben mog. doch wann das verlassen ein fromme eeren person ... ist, soll die nit gezwungen werden, irem abgeträttnen eegemachel naͧch ze züchen [aL.: ze suchen]
    1533 BernStR. VI 1 S. 400
  • [nach der Taufe eines unehelichen Kindes soll der Pfarrer] der obrigkeit solches vermelden, welche sich ... darauf der gebür wird mit nottürftigem nachfragen und strafen zuverhalten wissen
    1580 Sachsen/Sehling,EvKO. I 1 S. 426
  • in dem soll ein richter sein fleißig aufsehen und nachfragen haben auf leitgeb und fleischhacker. wo es aber ein ander erfuhr, das der richter nit da wär, so sols doch derselb dem richter zustellen
    1617 NÖsterr./ÖW. VII 77
  • so leut fürüber giengen, die nit rechtförtigt wehren, auch peitl oder anders, den mann nachfrag, truegen, oder die etwann bluetiges gewant antruegen, und iemants sollichs chaufet, die sollen gestrafft werden
    1629 Steiermark/ÖW. VI 258
  • wie dann die ... commissarii ... an jedem orte auch nachfragen sollen, ob und wie viel bettler ... von eines jeden orts obrigkeit angehalten ... worden
    1748 Krüger,PreußManufakt. 602
  • wem das viech entgangen ist, der soll ihm nachfragen 
    18. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 53
  • wer das, was er findet, beim nachfragen verhehlet, wird einem diebe gleichgeachtet
    1802 SammlLivlLR. I 197
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):