Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Nachtatzung

Nachtatzung

, f.


I wie Nachtetze 
  • [dem Kläger] von einer nachtatzung sin teyll und zůgehoͤrd sye worden
    1500 BernStR. IV 1 S. 635
II nächtliche Bewirtung
  • wie niemands bey ihnen [Kloster] nacht-atzung suchen soll, dann sie seyn das gefreyt
    1521 Westphalen,Mon. IV Vorw. 78