Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Obergerichtsherr

Obergerichtsherr

, m.

Inhaber der Obergerichtbarkeit 
  • gezeugniß ... [wen] wir obgenannte hübner ... erkennen vor einen obergerichtsherren 
    1477 PfälzW. I 254
  • weiszen wir ... allein einen wild- und rehingrafen [!] auf D. in diesem gericht vor ein obergerichtsherrn, uber hals und halsbein zu richten
    1565 Hunsrück/GrW. VI 482
  • seine appellation inner 30 tagen ... an mich als die obergerichtsherrn zue bringen
    1612 WürtLändlRQ. I 858
  • die jenige, welche das merum imperium oder zentbare obrigkeit adquiriren koͤnnen ... welche zent- oder fraisch herren, ober- und hoch-gerichts-herren, hals-gerichts-herren genannt werden
    1705 KlugeBeamte I2 777
  • cent-herr ist der herr, dem die gerechtsame der cent zukommet. er wird sonst auch frais-herr, obergerichts-herr, hochgerichts-herr, halsgerichts-herr genennet
    1755 Hellfeld II 877
  • [anläßlich der Holzgerichte] die gemeinden, so zu dem holze berechtiget sind, auf einen bestimmten tag zusammen kommen, und unter der direktion der obergerichtsherrn die bey den holzungen vorfallende verbrechen bestrafen
    1780 Gabcke,DorfBauernR. 322