Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Opferung

Opferung

, f.

opfarunga glossiert oblatio AhdGlWB. 452

I Entrichtung des Opfers (I) 
  • opfer in der kirchen: zu allen zeiten uf die 4 feste im jar die opferung 
    1554 PommVis. II 351
  • der pauren opferung, und was derselben aufkumpst an wachs, wachskerzen und derselbigen opferhandlung mehr sein können
    1570 Kurland/Sehling,EvKO. V 72
  • allerlei opferung des wachses, der lichte und kerzen, wullen, hüner, eier, butter ... so hiebevorn nach der papisten brauch ublich, sol ... genzlich aufgehaben ... werden
    1570 Kurland/Sehling,EvKO. V 79
II feierliche Aufnahme in ein Kloster
  • we sin kint ... to clostere gheuen ... wel, dar ne scolen mid deme kinde nicht mer vroͮwen varen to clostere sunder sesse vnde ore meghede. ok ne scoͤlde nen vroͮwe vore eder na varen eder gan to dere suluen opperinge 
    um 1380 BrschwUB. I 68
  • we ok en kind inopperen wil in en kloster, de en scal to der tid nene sunderlike kost sinen vrunden to der opperinge don binnen eder buten deme clostere
    um 1380 BrschwUB. I 74
  • ok enscholde nein vruwe vor eder na varen, riden eder ghan to der sulven opperinge, unde wan se van closter komen, so enschal dar nemet mer etten, ifft se geste hebben wolden, sunder de tein vruwen, de mede to kloster wesen hebben
    1428 HildeshUB. IV 20
III zu lat. operari "arbeiten"
geschuldete Handlangerdienste
  • seint schuldig die handtfrönde wan man bawet, in und umb dem haus und schlosz L. ... alle opferung zu thun ... und wähn sie solche frön nicht thun, seyn sie schuldig sich deswegen mit irem herrn zu vergleichen, damit sie ander opfferleuth in ire platz stellen können
    1552 LuxembW. 446
  • auch sollen wir alle obperung thun vf die burgh
    1563 Westerwald/GrW. I 622
  • wan grundmauren in der herrn weingarten notwendig müssen gemacht werden, so sollen die herrn den maurerlohn, die lehnleut aber die handraichung und opperung darzu thun
    1753 RhW. I 1 S. 136
unter Ausschluss der Schreibform(en):