Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Osterwein

Osterwein

, m.

aus Österreich stammender oder über Österreich importierter (ungarischer) Wein
  • ôsterweiz und ôsterwîn 
    Ende 13. Jh. Helbl. III V. 246
  • was auch ainer schäden mit dem rechten erlangt, da für ist man im von schäden wegen nichz mer schuldig, dann zwai viertail osterwein für frum läut auf den tisch
    1402/50 Bayern/GrW. VI 136
  • ain vas osterweins oder mer auf dem wasser ... in das Intal, daz geit nichcz zu zoll
    1416 QZollwTirol 69
  • [Ausgabe der Stadt von 18 ß 4 hl] zu laufen gen Regensburg von des osterweins und des verbots wegen der herrn von Bayern in ihrem land
    1435 Sander,Nürnb. 594
  • dedimus 24 lb. 17 sh. haller M.E. fur 5 eimer osterweins, die man dem bischof von Passaw schenkt
    1438 RTA. XIII 891
  • [Übschr.:] daß dem paursman die hantierung mit den osterwein nit mer gestat werden soll
    1553 BairLO./QNPrivatR. II 1 S. 217
  • [Übschr.:] die geuwirt aufm land sollen nit mer osterwein füren, dann si bei iren tafernen mit der wirtschaft ausschenken mügen
    1553 BairLO./QNPrivatR. II 1 S. 218
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):