Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pacem

Pacem

, n., Pase, m., n.,

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
aus lat. pax 
vgl. Pais

I "Friedenskuß bei der Messe" Lasch-Borchling II 1411
II Täfelchen als liturgisches Gerät beim Friedenskuß
bdv.: Pacificale
  • L.v.S. ... satte uf, daz daz betz man solt geben in der messe noch dem agnus dei
    1362 Closener 22
  • hwae soe wrret sijne aefta sijd ... hi ne moet nen pas nima als oer liode, hi schel weer sijn steff passia, deer hi an zijnre handt drecht [wenn jemand seinen Ehegenossen verräterisch ins Verderben stürzt ... er darf bei der Messe kein Kußtäfelchen berühren wie andere Leute, er soll seinen Stab küssen, den er in der Hand trägt] 
    1464 (Hs.) WesterlauwersR. I 246
  • wirt vnder der meß vom vmbstaͤndern geküßt ain pacem als ain zaichen des fryds
    1535 Ringel,LiturgieWsch. 164
III kleine Tafel oder Scheibe als Gnaden-, Immunitätszeichen
  • alls ain zeitheer ain poͤser prauch bey inen eingerißsen, das man den khindern vmb gellt vnd gegen anderer liebung zaichen gegeben (die man pacem) genannt vmb das man dem khindt oder schueler nicht gethan, welches ain pacem furzezaigen ... gehebt
    1563 Westenrieder,Beitr. V 233
  • der schulmeister ... soll die pacemer, so er den knaben gibt, wenn sie ihm etwas bringen, nicht missbrauchen
    1575 SchwäbWB. I 735
  • die säumer ... der eilgüeteren [die an einem Sonn- und Feiertag befördert werden sollen] sollen sich ... bei den hh. pfarherren aldorten anmelden, welcher ihnen erst nach angehörter heiliger mess ein pacem oder gewisses kennzeichen ... gratis zustellen solle
    1650 SchweizId. IV 1976
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):