Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pagamentsgulden

Pagamentsgulden

, m.


I silbernes Münzstück im ungefähren Wert eines Guldens
  • uf die schuldener sich mit den pagamentzgulden ... nit begnugen laissen wullden, nach dem sie in iren quitanzien die goltzweronge vßbehalten haben
    1494 Arnoldi,Beitr. 76
II wie Kaufmanngulden 
  • ["1398 ... entstand der] pagamentsgulden [von 20 Albus oder 3 m. 4 s. kölnischem Pagament, der zuerst unter diesem Namen, dann, nachdem noch andere Rechnungsgulden entstanden waren, als] kaufmannsgulden [sich das ganze 15. Jahrh. hindurch forterhielt"]
    1398 WestdZErg. 4 (1888) 85 [urk.?]