Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pfahlbürger

im Umkreis einer Stadt (im Rechtssinn) wohnende und (mehr oder minder eingeschränkt) an deren Bürgerrecht teilhabende Person; das Rechtsinstitut der Pfahlbürgerschaft wurde als Durchbrechung der angestrebten Territorialhoheit von den Landesherren bekämpft