Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pfahlgeld

Pfahlgeld

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Anlegegebühr für ein Schiff in einem (See-)Hafen, die zum Unterhalt der Hafenanlage bestimmt ist
  • pecunie que pfalgelt in vulgari dicitur, vertebatur
    1341 CDPruss. III 36
  • vort alze gy uns scriven van dem palgelde, so geleve juw tu wetende, dat wy dem gemeinen kopman vorbodet hadden ... und hebben dat elkem manne kundeget ... dat sik elk man wachten moge vor schaden, und willen dat vortan ... dun, wenner dat wii mit dem kopmanne vorgaderen
    1395 HanseRez. IV 290
  • das die ... van D. haben den ... engelischen koufflewten ... eyne ... neuwe satczunge uffgelegit, geheissen pfaͤlgelt 
    1436 HanseRez.2 II 59
  • de pontholl unde dat palgelt 
    nach 1437 HansUB. VII 1 S. 126
  • so begeret der engelsche coopman, das euwir gnade sy lasze fry von dem pfuntgelde und pfoelgelde 
    1438 FWB. IV 23
  • dat die stad ... van dem paelgelde, dat zee der stadt van A. verpacht hebt, zeer beswaert wert
    1452 HanseRez.2 IV 50
  • eyn iczlich schipper, wenne her seyn pfaellgelt gebit ... sal vff dem rothwsze seyn recht thun
    1455 DanzigWillk.(Simson) 54
  • so heb wij wol vorhandelinghe und bewach gehath manck anderen von deme punttolle, den ghij mit jw upgesath hebben unde dar dat paellgeelt nomen
    1466 LübUB. XI 159
  • dat se to palegelde to der suluen bruggen van eyneme islyken vrommeden schepe bauen theyn last, nicht in vnnsen ryken efft landen to husz horende ... twe schillingh lubesch ... nemen mogen
    1480 Købstadl. I 200
  • ende tguendt dat in teen jaer van tpaelgelt overt, dat bewaeren zy tegens tanderde jaer; daeromme men hier wederneempt in uytgeven tvoors. paelgelt, bedragende, 139 ℔ 16 ß
    1514 InfHollant 173
  • [im Jahre 1438] ist auch von den Dantzkern das pfalgeldt genommen worden
    Ende 16. Jh. ThornStChr.(J) 170
  • und ob zwar in dieser ... uns ertheilter gnadigster concessio, wie in negst voriger geschehen, der tieff-pfahl- und brücken-gelder nicht erwehnet, so soll doch dadurch ... an der ... obrich- und gerechtigkeit ... nichts benommen ... seyn
    1674 Westphalen,Mon. IV 1238
  • die loots- und pilotagen-gelder ... lichter, pfahl ... quarantaine-gelder 
    1766 PreußAssekuranz- u. HavereiO. § 207
  • zur kleinen haverey gehören ... anker-, pilotage- ... pfahl- ... quarantainegelder 
    1794 PreußALR. II 8 § 1778
II
Abgabe für den Unterhalt eines Deiches mit einer Verstärkung aus Pfählen oder eines Pfahlwerkes zur Grenzbefestigung
  • van desen vorseiden laten ne hevet de meiere ... neghen recht ..., no hi mach ebben pale ghelt, no put ghelt, no ghebode ghelt ..., hi no niemen sonder onse here de abet
    1281 ChartPierreGand I 414
  • dykgelt, of paalgelt 
    1450 UtrechtPlB. II 6
unter Ausschluss der Schreibform(en):