Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pfennigwerk

Pfennigwerk

, n.


I wie Pfennigwert (I) 
  • was für große verwirrung und beschwerungen bei den biereigen, bäckern, fleischhauern, hökern und anderen, so das pfennigwerk geben, aus fernerm gebrauch der kupfernen münze entsteht
    1622 MittErfurt 53 (1940) 65
II in der Wendung Pfennigwerk arbeiten: eine gering bezahlte Tätigkeit ausüben
  • we de wullenwerk ovet und part hefft an den laken, de en schulle neyn lakenstriker sin, sunder arveydede he penningwerck edder dachlon, so mochte he dat don
    1459 GöttingenStat. 443
  • pfennigwerck arbeiten. es muͤste ein verachtetes handwerk seyn, das seine arbeit nach pfennigen verlohnt naͤhme
    1741 Zedler 27 Sp. 1373