Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): pfennigwerten

pfennigwerten

, v.


I etwas verkaufen, metonymisch: Kleinhandel treiben
  • dat die amptlude sulchen ampt uissern ind penwerden mogen, ind wat davan kompt, halffscheit den amptluden ind die ander halffscheit J. ... volgen sulle
    1492 KölnAmtl. 66
  • soe sel men oeck bij der yerster clage twee scepenen scicken, om dat ruerende goet ... te penweerden ende te distribueren
    1508 UtrechtRBr. II 294
  • harinckexchijs. van elck last geeft men 6 st., de cooper en den vercooper half ende half, dat int gros vercoft wert, ende alst gepennewert wert, van de tonne 1 st.
    1514 InfHollant 412
  • te penneweerden ende vercoopen
    1547 Strieder,Notariatsarch. 214
II hier subst.
Auszahlung eines Teiles des Lohns in Naturalien
  • es solle ... ainem weib 20 ₰ zu taglohn und nit mehr gereicht [werden] ... auch soll daß halberten und pfenberten im grueben nochmalen verbotten sein
    1567 NÖsterr./ÖW. VIII 1114
III wohl wie pfennigwertsschätzen (als Vorstufe der Pfändung)
  • käme aber ain frembter außlender gast und clagt ainen im gericht umb schuld ... sol der richter schaffen, den gast in dreien tagen zu bezallen ... zallet er, wär guet, zallet er aber nit, so soll der richter in sein guet greüfen und in pfenwerten 
    1625 (Hs.) Salzburg/ÖW. I 26
unter Ausschluss der Schreibform(en):