Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): pfennigwertig

pfennigwertig

, adj.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie pfennigwert 
  • swas oͧch pfistern Zuͥrich ist, die vochentz bachent, wellent die oͧch veiles bachen, so suln si pfennwerdiguͥ brot bachen
    1330/31 ZürichStB. I 52
  • si sollent ouch uon dißhin bachen zů veilem kouff pfenweͣrdige brot vnd keins zweyenwerdigs me
    15. Jh. BernStR. I 164
  • welher ain wißbeck ist, der soll ... bachen ... sechs pfenwertige brot, deßglich ring, muttschellen ... und der glich, wie biß daher in bruch gwesen ist
    1520/48 KonstanzWirtschR. 24
  • [ordnung der brotbecken] darzu ouch kain ander brot dann ain pfenwertigs wiß, und uß dem grieß zway, vier und sechs pfenwertige brot
    16. Jh. KonstanzWirtschR. 24
unter Ausschluss der Schreibform(en):