Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pferdejunge

Pferdejunge

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Pferdehüter, Pferdeknecht
  • zu solcher mühll hatt der müller ein wiess ... inhanden, dieselbige braucht er zue den aussgesessenen, so bey ihnen mahllen khommen, ihre pferdt darin zue kehren, ohne dass die gemeine pferdts-jungen darin pfenden konden noch moegen, vermitz einem kochen von einem sester weitz, den der müller ihnen zue geben verpflicht ist
    1592 DiedenhofenW. 28
  • [kopf-steuer] pferde-jungen, so ohne zwang-lohn dienen 2 gr. pferde-jungen, so um zwang-lohn dienen 1 gr.
    1747 CAug. Forts. I 2 Sp. 483
  • ein pferdejunge [bekomt] jaͤhrlich 4 rthl., und 4 mgr. weinkauf
    1752 LVerordnLippe II 52
  • einem pferde-jungen und der sonst zu dergleichen arbeit in denen land-staͤdten gebrauchet wird, 4, 6 bis 8 rthlr.
    1753 NCCPruss. I 549
  • der pferde- oder ochsen-junge, so pfluͤgen kann, 8 bis 9 thlr. lohn
    1769 v.Berg,PolR. VI 2 S. 262