Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pferdekauf

Pferdekauf

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Kauf von Pferden
  • dit sweret de underkopere, dat se ... user borghere er gheste nicht werven unde se neynen ghast to ghaste bringhen scolen unde neyme ghaste ghasteghud vorkopen mit ienigherley vorsate ane perdecoop 
    14. Jh.? HannovStR. 466
  • vor dre quarter wins, worden halet to dem perdeskoppe, 27 d.
    1404 HildeshUB. V 233
  • in appellationsachen ... etzlichs schadens ... halver van einem perdekoep 
    1573 HolstVierstUrt. 513
  • daß ... bey dem pferdtkauf ... der verkäüffer dem käüffer nach der ... annemung keinerley währschafft zu tragen schuldig gewesen
    1737 InterlakenR. 591
  • bey einem pferdekauff nennet man das trinckgeld, welches vor die halffter, oder eigentlich in den stall vor die bißherige pflege ... des gauls geschenckt wird, halfftergeld
    1769 Lennep,LandsiedelR. 254 Anm. 7
  • daß der kaͤufer gegen rechtshaͤndel ... nur durch diese vorsichtsregel gesichert wird: im pferdekaufe die gewaͤhr aller maͤngel auf eine von ihm selbst zu bestimmende zeit sich zusagen zu lassen
    1806 Runde,PrR.4 155
II Ertrag aus einem Pferdekauf (I) 
  • hr. H.S. ... heft dar [in disser kappellen] ... einen perdekop in geoffert
    um 1564 StralsChr. III 474
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):