Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pferdelohn

Pferdelohn

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Pferdegeld (IV) 
  • P.S. 2 groz zů perdelon 
    1368 FriedbergUB. I 599
  • costent in zerunge in pferdelon und in allem, das die im koufhuse daran ußgeben hant, 41 gulden
    1438 RTA. XIII 649
  • wer von der stade wegen rydet, dem sal man von ydem tage fünf schillinge pherdelon geben vnd der sol auch ryden uff sinen schaden vnd verlust
    1484 ArchFrankfG. 2, 7 (1855) 126
  • befindet man für billich zu sein, das ainen lantrichter für sein mihe, zörung und pfertlohn den tag zween gulden vierundzwainzig kreizer ... verwilligt
    1662 Tirol/ÖW. XVII 42
  • mußte ich der rechner wegen einzug der gnaden-quartalien nach N. reisen ... weswegen in anrechnung und ausgab gebracht werden ... pferdtlohn ... n. fl.
    1768 SammlBadDurlach II 281
  • hierunter [Taggeld, verköstigung] soll ihr tag und reitlohn und pferdelohn ... begriffen seyn
    1772 BernStR. VII 1 S. 725
  • pferdelohn oder postgelder sind besonders anzurechnen
    1777 Dold,Fürstenberg 151
  • zehrungsgebuͤhr, pferdlohn und futter [bei einer visitation]
    1806 Roman,BadKirchR. 322
unter Ausschluss der Schreibform(en):