Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pferdskurmede

Pferdskurmede

, f. u. n.

Pferd (I 5) als Kurmede (I), meton. auch das Gut, von dem die Leistung erbracht wird
  • doe hait der scholtis an die geswoern gestalt, wie dat sich der leenhere halden sal, wanne dat ein pertz kurmoede uf dem hof kompt
    1511 SPantaleonUrb. 356
  • widers hant sy ... gewesen uf dickgemelten Stapelhoef gehoerich den curmoid, nemelich zwae silveren ploichen, und das dritte ein pertzcurmoid 
    1539 RhW. II 1 S. 179
  • weisen sie der kirchen von Prüm lebendige pferts churmoden, die man nent mit dem ronden ohngespalten foiss, vnd noch ander churmeden, die man nent sylbern ploich
    1544 Gladbach/GrW. II 730
  • junkher K.s hof ... gilt ein pferdscurmut und einen geschworen
    nach 1574 RhW. II 2 S. 141
  • das der punct des pferdscurmutsvertetigungs halb streitig verplieben, dweil die geschworen gesacht, das diegenen, die solchs hetten zu vertetigen, das eerste pfeerd hetten abzunhemen und alsdan dem herrn abt die cur zustehen solte
    1581 RhW. II 1 S. 74
  • quo precio ein pferdts- oder kuhekurmudt zu verthedigen der spliße belangend, so ein churmüdig guet in 6 oder 7 theil getheilt wehre
    um 1647 RhW. III 1 S. 220
  • dieser ... hof ... ist wegen einiger anklebender länderei mit einer pferdskurmut verpflichtet an die domküsterei zu Köln
    um 1700 AltenbergUB. II 432
  • weiter weist der geschworen was 17 morgen grundz ist ... ist ein pfertzcurmut ... wan nu einiger empfangen hand ablebig wurde, sollen die parteien binnen siben tagen negstdarnach erscheinen und brengen die pferde
    Anf. 18. Jh. RhW. II 2 S. 70
  • das ... curmod betrieft das stieft zu st. Marien in capitolio binnen Cöllen wegen demselbigem zuständigem Blöchershof und wird ein pferdscurmod genant
    1748 RhW. II 1 S. 182
unter Ausschluss der Schreibform(en):