Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pfingsten

Pfingsten

, f., mnd. m., (Pfingster), f.

zur Etymologie vgl. Kluge22 540

I das christliche Fest, der Pfingstsonntag, auch die anschließenden Feiertage, mitunter die ganze Pfingstwoche; insb. als Rechtstermin; mnl. beloken pinxter wie Pfingsterachte 
  • te pincoston siuondon haluon ember honegas endi ahtodoch bikera. endi uiar crukon
    1. Hälfte 10. Jh. KlAsSprDm. 21
  • te pinkieston en half malt integande then iungeron ande en malt to then neppinon
    11. Jh. CTradWestf. I 54
  • sullen wi ten open daghen na pinster ons ghewedde boeten die men pleghet te houden in tgraefghedinghe inpanden of si verwonnen waren
    1292 Bergh II 375
  • die schůchster und lederaer suͤlen dem rihter panpfenning geben ... in der naehsten wochen nach pfingsten 
    um 1315 MünchenStR.(Dirr) 280
  • wier ... verleichen vreiung allen den, di in di stat zu B. chaufmanschaft pringen drei wochen vor phingesten und hinnach als vil, di als lang beleiwen
    um 1330 BrünnRQ. 353
  • man sol ovch jerlich von den schvͦppůssen geben dem gotzhus .xiij. schaf ze pfíngsten 
    EinsiedelnUrb.(1331) 82
  • diz sind die dörfer den man zu pfingesten pfennige git
    1351 Alsatia 1852 S. 212
  • vnser hern verbieten auch, das niemant zu ostern, zu pfingsten, noch zu keiner andern zeit den andern in das wasser tragen oder werffen sal, als dicke sal er x schillinge geben
    1351 ErfurtZuchtbf. 125
  • dat wii ... enen wissen unde menen market ... schikket hebben alle jaer enes toe holdende, de en anbeghin hebben zal yn deme zonnendaghe toe pynghesten 
    1390 BeitrRostock 2, 2 (1897) 72
  • die sel hem laten tekenen twisken dit ende beloken pinxter naestcomende, in der stede boec
    1396 LeidenKb. 127
  • wir wellen oͧch, daz man disen brief jerlichs zwuͥschent ostren und phingsten ... vor uͥnsern zweihunderten lese
    1404 BernStR. VII 1 S. 90
  • den zoll sol ain richter dreimall im jar am markcht tag einnëmmen: zu weinnachten, zu oͣstern und zu pfingsten 
    1435 OÖsterr./ÖW. XII 178
  • 2 kreczmer, der eyne czinset 2 1/2 m 5 f uff fasnacht und 5 f uff pfingesten 
    1437/38 DOrdGrZinsb. 30
  • den selven [borgermesteren und kemeneren] in den hilgen dagen pynxten 18 s.
    1447/48 MünsterKämmRechn. 3
  • es sol auch nimant den andern phenten, auch kain recht haben ... xiiij tag vor und nach phingsten, dann ausgenomen ainem gaste
    um 1474 Tirol/ÖW. V 446
  • nutz und gut ist der herschaft, das man drey jorrechnung halt, nemlich eine auf pfingsten, eine nach Michaelis, eine nach weyenachten
    1492 Eyb,Gedenkbuch 18
  • zu der phingsten hat unser herr von P. die gerechtigkait das er von dem aigen Z. nimbt 4 chappen von vieren, iglichm ains und nicht ainem zwai
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 107
  • welcher gewerb handlung oder fragnerei treiben will, der sol sich järlich allweg zue den pfingsten dem richter ansagen
    1512 OÖsterr./ÖW. XII 290
  • soll niemandts mit leggarnen ... fischen, ußgenommen von pfingsten an bis sanct jacobstag soll es die wochen zween tag ... erlaubt sein
    1527 UFrkFischerei. 261
  • dat se allejerlikes willen herschouwinge don in den hilligen daghen to pinxsten 
    DithmLR. 1539 Art. 240
  • dass wir dristend im jar gericht haben sond, aines ze pf[ingsten], das ander zu sant michelstag, das dryt zu sant hylarientag
    1548 Graubünden/SchweizId. V 1161
  • man sol feiren ... auf pfingsten drei tage nacheinander
    1564 Posen/Sehling,EvKO. IV 293
  • solle allewegen uff die heylige pfingsten vor ein jahr einer der zweyen altisten meistern abgehen, und ein anderer verständiger meister dem eine bleibenden meister zugeordnet werde
    1567 GemündenFischerzunft 11
  • es soͤllendt die grichte und alle grichtlichen handlungen ... yngestelt und uffgeschlagen syn, namlich ... zů pfingsten, acht tag vor und nach
    1615 BernStR. VII 2 S. 818
  • um allem schaden vorzubeugen, soll der schultze oder ratmannen zweimal im jahre zu pfingsten und weihnachten, umschau in allen häusern halten, ob alle schornsteine in ordnung sind
    1637 Beck,DanzigerNehrung 166
  • daß ... der dritte tag der ... hauptfeste alß christtags, ostern und pfingsten ... abgethan ... werden [soll]
    1701 HessSamml. III 461
  • pfingsten, ... vor denselben sind die jaͤhrlichen amts-rechnungen abzulegen
    1770 HessSamml. II Register
  • [den Altenteilern ist] auf weyhnachten, ostern, pfingsten und die kirchweyhe allezeit 6. ℔ schweinefleisch zu geben
    1774 Wagner,Civilbeamte I 331
II wie Pfingstquartal 
  • to den veer tyden des jares, alse to paschen, pinxsten, Michaelis vnde winachten, scholen de knechte eren mestern arbeyden vnd neyen den negesten mandagh vor dem feste al vth, dar vor scholen de mestere eren knechten gunnen den negesten mandagh na dem feste al vth, ere egen werk to arbeydende vnde to neyende
    1464 Wehrmann,Zftr. 424
III Zeit der Gerichtsferien während der Pfingstwoche 
  • es sind aber bey dem k. g. [Reichskammergericht] theils groͤssere, theils kleinere ferien eingefuͤhrt. ... unter die groͤssern gehoͤren ... die pfingsten vom pfingstabend bis trinitatis
    1791 Malblank,Kanzleiverf. I 368
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):