Suche nach pfleger* im Index Wortartikel

20 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

Pfleger

, m.
zum Begriff sowie zu anderen Bezeichnungen aus dem Bereich der treuhänderischen Tätigkeit vgl. Schott,Träger 72f.; Lit. in HRG.1 III 1730-33; zur Rechtssprachgeographie des Wortes vgl. v.Künßberg,Rsprgeogr. 41f.
I Vormund, Vertreter, Sachwalter, der die rechtliche Vertretung nicht-mündiger oder abwesender Personen übernimmt und deren Güter verwaltet; vom Vormund idR. nicht abzugrenzen, da die Rechtsinstitute Pflegschaft (Fürsorge für einzelne Angelegenheiten) und Vormundschaft (Fürsorge für eine Person und deren Vermögen) im heutigen Sinn sich erst langsam herausbilden
II treuhänderischer Verwalter in unterschiedlichen Bereichen; das Wort steht häufig auch formelhaft in einer Reihe mit anderen Bezeichnungen von Herrschafts- und Amtsträgern, die die Gesamtheit der Beamtenschaft erfassen soll
  • 1 in bestimmten Herrschaftsgebieten, bei denen je nach Art und Größe der Aufgabenbereich des Pflegers unterschiedlich ausgestaltet ist (Statthalter, Landpfleger usw., einmal auch vom Kaiser gesagt)
  • 2 im Deutschen Orden und dem Johanniterorden
  • 3 in der bayerischen und tw. österreichischen Gerichtsorganisation Verwalter eines Landgerichtsbezirks (Pflegamt (I), Pfleggericht), unter dem meist der Landesrichter (III) den Vorsitz im Gericht führt und der die tatsächliche Amtsführung häufig dem von ihm angestellten Pflegsverwalter überläßt
  • 4 für kirchliche Einrichtungen
  • 5 im städtischen Bereich: Ratsherr, Beamter mit der Aufsicht über Pflegschaften verschiedener Art, Heiligenpfleger, Kirchenpfleger, Spitalpfleger, Zunftaufseher; in München für die Überwachung der Ratssatzungen für die Handwerker zuständig; auch für Grundherrschaften in der Aufsichtsfunktion über Vormundschaften belegt
  • 6 im grundherrlichen Bereich
III Person, die - hier wohl als Pächter eines Spielhauses - Glücksspiele beaufsichtigt
V Krankenpfleger
Kosten, Aufwendungen für Verpflegung und Unterkunft?
Vorsteherin, Leiterin
Befugnis eines Pflegers (III)?, hier in einem Registereintrag für eine Vorschrift über die Begrenzung des Glücksspiels
I wie Pflege (IV) 
III Vormundschaft
IV städtisches (Vormundschafts-) Amt
Amtseid, den der Pfleger (I) bei seiner Einsetzung ablegt
interimistischer (?) Vorsteher einer Pflege (V) 
I Frau mit treuhänderischen Aufgaben; in herrschaftlicher Stellung: Statthalterin
II Frau, die für Personen oder Sachen sorgt
  • 1 als Betreuerin von minderjährigen Personen und deren Haushalt
  • 2 bei kranken oder hilfebedürftigen Personen
Gehilfe und Bote eines Pflegers (II 3) 
einem Pfleger (I) zustehend
Rechnungslegung eines Pflegers (II 4) über geistliches Vermögen
Amtsstelle eines Pflegers (II 2) im Deutschen Orden, der Verwaltungs-, aber keine Rechtspflegeaufgaben hat
Vormundschaft
Lehen, das mit einem Amt vergeben wird; Übersetzung des in den Consuetudines Feudorum gebrauchten Terminus feudum guardiae 
Pfleger (I) in einer Abwesenheitspflegschaft
Lohn des Pflegers (II 4) für kirchliche Anstalten
Gesamtheit der leitenden Beamten der Pflegämter (I) 
in pflegersweise als Pfleger (II) 
in Zürich: regelmäßige Versammlung der Pfleger (II 5) 
Eidabnahme bei Amtsantritt eines Pflegers (II 5)