Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pirschhafer

Pirschhafer

, m.

urspr. Hafer als Abgabe der Pirschdörfer an den Pirschrichter, dann eine jährliche Steuer
  • [daß er] als ein pürschrichter uß den genanten baiden dörffern pürschhabern und pürschhüenern genossen [habe]
    1457 Leist,Rottweil 160 Anm. 41
unter Ausschluss der Schreibform(en):