Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pitanzamt

Pitanzamt

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
auch Pitanzen-, Pitanzi- 
Klosteramt, Amtsstelle zur Verwaltung der Pitanzen (I) 
  • swer des pitantzen amt pfleger ist
    1316 OÖUB. V 160
  • daz ich ... zv einem ewigen selgræt der samnvng hintz Zwetel auf das pitantz ampt meins getailten aigens drev pfunt geltes [gegeben habe]
    1323 ZwettlGründungsg. 621
  • daz ich ... gegeben han ... zv einem ewigen selgeræt dem gotshaus ... zv dem pitantz ampt meines vreyn erbs aigens ein mul
    1328 OÖUB. V 521
  • do wir ... durch vnser selber sel hail geben haben in das pitantzampte zv dem Heiligenchreutze vnsers rechten chaufaigens ... fiunf schilling wienner phening geltes
    1332 HeiligenkreuzUB. II 153
  • darumb sont wir jaͤrlich ainem ... abt ze S. in der visitation fúnf schilling haller von vnserm pitantziampt richten ..., daz der fraͮgi, ob die jarzit begangen sigint
    1397 ZGO. 11 (1860) 100
  • daz ... die ... zwen tail des zehenden ... eweklich an vnser pitanczi ampt gehoͤrren sont
    1401 ZGO. 11 (1860) 218
  • habint wir obgenanten aͤptissin vnd die conuentfrowen gemainlich disen brief geben vnserm pitanczi ampt 
    1401 ZGO. 11 (1860) 219