Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Polier

Polier

, m., Polierer, m.

zu frz. parlier Sprecher einer Bauhütte
aufsichtführender Geselle (IV 1) im Bauhandwerk
  • mit meister C. parlierer, ewerm werckmeister
    1439 NürnbChr. I 405
  • so hat man ... bestellt ein parlierer, der auf der maur was, das einem stat werckmeister allein zu schwer was allenthalben zu sein bei den maurrern
    1464/70 Tucher,NürnbBaumeisterb. 59
  • ein itzlicher pallirer sol seinem meister seine hütten bewaren vnd als er dazu geschworen hat, vnd alles das, das ime die werckstat geantwortet wirdt, auch bewaren
    1486 Wissell,Steinmetz 117
  • was aber sant Jörgen zugehört, sol der balier empfahen und also anschniden an die höltzer und den rechnern verrait werden
    um 1488 NördlingenStR. 483
  • [es] soll auch kein parlier noch geselle keinem umb gelt weisen oder lehren
    1563 SteinmetzOrdn. 397
  • ein yeglicher wandergeselle, auff welcher hütten der gefürtet würt, sol seinem meister und parlier gehorsam sein
    1563 SteinmetzOrdn. 405
  • es soll auch kein werkman noch meister keinen seiner diener, ... der noch in seinen lehrjaren ist, zu einem parlier nicht machen
    1583 SteinmetzOrdn. 408
  • es solle auch kein palier oder gsell seinem maister ... kein übel nachreden
    1689 WBÖ. II 339
  • tage-lohn ... 34 gr. dem polier, 30 gr. dem gesellen
    1753 NCCPruss. I 989
  • alle pollirer (ballier) der maurer und zimmerleute [sind vom Kriegsdienst befreit]
    1808 BadKriegspflicht. 9
unter Ausschluss der Schreibform(en):