Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Probierwaage

Probierwaage

, f.

beim Probieren (I 4) verwendete Waage
  • es soll auch ein probierer über dz die probierwag in das geheuß darin die probier sthet, setzen, das dise dieweil er die stückle des aͤrtzes wiget, von dem windt nicht moͤgendt hin vnd wider getriben werden
    1557 Agricola 182
  • es soll aber der guardin sich juster probier-waagen, bewaͤhrter capellen, guten scheide-wassers, und tauglichen bleyes bestens befleissigen
    1667 CCMarch. IV 1 Sp. 1265
  • eine probierwaag mit aller zugehörte
    1690 Wielandt,BadMünzG. 353
  • korn-wage ist die probier-wage, darauff das korn gewogen wird
    1710 Nehring,Lex. And. Anh. 50
  • ein kleines appartement zur verwahrung der probierwagen 
    1720 HannovGBl. 9 (1906) 224
  • zu genauer prüfung (valvation) einer münze auf der capelle bedient sich der munzwardein einer feinen wage, der probirwage 
    1817 Klüber,ÖffRecht 547
  • probir-waage, oder korn-waage, in der metallurgie, eine waage, worauf das abgetriebene silberkorn, oder das zu vermuͤnzende gold und silber gewogen wird
    1832 Schlössing,KaufmWB. 259
unter Ausschluss der Schreibform(en):