Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): (Rach)/(rach)

(Rach)

, n.

gehörige Beschaffenheit; ein Gebäude in Rach und Dach halten in gutem Zustand erhalten
  • alle de sloten, huysingen ... houden op onsen cost ende in alsulcke rake ende dake
    1428 MnlWB. VI 1000
  • dat C. of sijn erfnamen dese maten sullen jairlicx doen maken ende in rake houden
    1432 MnlWB. VI 1000
  • dat heere J. ... dat huys ende slot ... houden sal buten onsen coste in rake ende in dake, als redelic ende behoerlic is
    1433 Mieris IV 1017
  • J.A. ... salt [das Haus] ... op synen cost houden in gueden rake van dake ende van tymmering
    1445 Fruin,Dordrecht II 94
  • in raeck ende daeck onderhouden
    1570 UtrechtBRek. II 437
  • in raicke ende daicke
    oJ. MnlWB. II 41
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):

(rach)

, adv.

von richtiger Beschaffenheit, in guter Ordnung; formelhaft mit raum (geräumig, offen) bei der Übertragung von Gut, Erbe u.ä.: frei von Lasten und Verbindlichkeiten
vgl. gerech
  • myd aller slachternůt, ledech vnde loes, rak vnde rum vnde vnbeworren
    1417 Oldenburg/Schiller-Lübben III 415
  • ein erwe ... mit al des erwes olden unde nien rechte unde tobehorunge, frig, rack, rum dorslachtich egen
    1453 JbOldenb. 17 (1909) 292
  • dat ze ... hadden vorkofft ... de helfte van eren eghenen thobehoringen erve ... rack unde ruem, vor dorslachtich proper vrig eghen gud
    1484 MeppenUB. 334
  • mith allerto behoringe unde rechticheit frig, quidt, leddich und loeß rack rum unbekumerth unde unbetinset
    1543 Engelke,GogerichtDesum 52
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):