Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1(rechen)

1(rechen)

, adv., adj.

ae. recen adj., recene adv.; vgl. EtymWBgermPrimäradj. 444f.

I gerichtet, in guter Ordnung; frei von Belastungen, Schulden, ohne Verbindlichkeiten
bdv.: rech
  • recon and rædfæst
    oJ. Bosw.-Toller 789
  • eme wart dat stichte vry vnde quyt, reken vnde vmbewuren geantwordet, also vullencomenliken
    1. Hälfte 15. Jh. BremGQ.(L.) 149
  • dat erve ... to latene vryg reken unde unbeworen to eren besten wair se willen
    1474 OstfriesUB. II 44
II von Straßen: offen, nicht gesperrt, frei begehbar
  • weer schelleth wessa emmermer rekin ende rede fiouwer wagen ti dae goedishuse dae quica ende dae dada [ferner sollen immerdar vier Wege zum Gotteshause für den Lebendigen und den Toten offen und gangbar sein] 
    10. Jh.? (Hs. 1464) WesterlauwersR. I 182
  • sa hach thi greua us friseske capmonnon thes fretha to warande thruch thene frethopanning, siugun streta rekon and rum [der Graf hat unseren friesischen Kaufleuten ihren Frieden zu sichern (als Gegenleistung) gegen den Friedenspfennig, (nämlich) auf sieben Straßen, offen und frei] 
    1327 RüstringerR. 136
III hinreichend, genau
  • de vagetplichtigen kan men nicht reken bescriuen
    1500/10 BremGQ.(H.) II 113
  • vannöden ... clare vnde rekene registere tho makende
    1500/10 BremGQ.(H.) II Anh. 16 Anm. 1
IV von einer Geldforderung: rechtmäßig
Sachhinweis: MnlWB. VI 1257
  • van alsulke 6 rijnsche gulden ende 12 placken, dat rekents gelts is ende up hoir beyder stock staet gekorven, ende dattet van verdient loen is
    1434/1542 LeidenRbr. 223 [hierher?]
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):