Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Rechenbrief

Rechenbrief

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
schriftlicher Nachweis über Geldschulden, Forderungen, Zahlungen usw.
  • wer auch, daz yemant ... sich wider dise teyding und sach seczten ... dieselben ... süllen auch dann ir schulde, hawbtgüt, gesüch und allen schaden bezaln nach awzweisung der hawbt brief oder der rechenbrief 
    1385 NürnbChr. I 118
  • wollet keinen unsern pfleger noch amtmann ... aus der rechnung lassen, rechenbriefe noch quittung geben, er thue dann ganze vollkommne rechnung und zahlung von seinem amt
    1470 BairLO. 1474 S. 246
  • ich F. clage zcu N.S. der ist mir schuldig virczehn iar vor meyn kastegeld ... das her hat bekant vor eczlichen der virmeister und her nam dorobir eynen rechenbriff vor denselbin meistern
    15. Jh. LeipzSchUrt. 306
  • die sach eygentlichen zu erfarn, ist eyn buch in der kemeryge, do seynt vaste rechenbrieffe zusamene gebunden ... was das geschencke gewest ist
    1500 ErfurtRatseid 526
  • doch soll kein parat-geld mehr berechnet, auch kein brief und zeddel fuͤr geld, in thurm uͤbergeben, und kein titel im rechenbriefe aussengelassen werden, der titel trage etwas oder nicht
    1510 Heinemann,StatRErfurt 125
unter Ausschluss der Schreibform(en):