Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Rechenschaft

Rechenschaft

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Abrechnung, Rechnungsabschluss, Bilanz, Rechnungslegung, Nachweis über Empfang und Verwendung von Geldbeträgen; Darlegung von Sachverhalten durch den Verantwortlichen, zB. von Geschäften durch den Verwalter, in Rechenschaft unbezahlt; (feierlicher, gerichtlicher) Akt des Ablegens der Rechenschaft; Verantwortung über Tun und Lassen; auch: Urkunde, Schriftstück über eine Rechenschaft; wohl auch metonymisch für Wiedergutmachung (Beleg 1583); von jm. Rechenschaft nehmen von jm. Rechenschaftsablegung fordern und diese bewerten (Beleg 15. Jh.)
  • in dissem buche ist beschreben ... der amptlute rechinschafft von iren ampten
    1374 DOrdGrÄmterb. 1
  • weme man rechen sal. rechinschafft sal man thun dem newen rate, und deme sal man czuwissen thun, was man eyngenomen hat an der stat rente und was man awsgebin hat an der stat nutcz, in welchirweize das geschen sey. wenne worumme: deze drey gehoren czu eynir rechinschafft 
    um 1400 LiegnitzStRb. 70
  • von des vormunde rechinschafft. der vormunde sal rechenunge thun dem kinde von alle deme, das her yngenomen hat von des kindes wegen, wo und wenne und was her ausgegebin hat an des kindes nutcz ... deze rechinschafft sal der vormunde behalden mit czweyen fingern uff den heiligen iglichs sunderlich, ab mans em nicht irlassen wil
    um 1400 LiegnitzStRb. 149
  • myn rekenschap ende myn testament
    1421 OstfriesUB. I 249
  • [es] sullen dye schepenen tot elken ferndels jaers den raedsluyden rekenschip doen van alle ... braeken by hoer eedt
    BolswardStB. 1455 Kap. 42
  • [Klage auf 57 fl.] ader so vil sich in rechenschafft finden wirdet
    1493 ArchGDBuchh. 13 (1890) 7
  • datma myn fronden dier sal neen reckynsich van daen
    1499 Sipma,FriesOork. I 313
  • de rad schal rekenscop nemen van allen vorwareren der godeshüs, der broderschop unde des teyghelhuses, er de rad uth gheyt
    15. Jh. VeröfflBrem. 21 S. 168
  • de oldeste [der Seeleute] ... schal ... des kopmans lade hebben in bewaringhe vnde holden de rekenschup 
    1517 HambGSamml. VI 427
  • uberslag oder rechenschafft der gelassen hab
    SalzbLO. 1526 Bl. 52v
  • [Verordnung,] dat alle kercken-register in des superattendenten vorwahrunge sien vnd keine reckenschop geholden werden ohne des superattendenten edder sines pravestes vnd vnses ambtmannes wehten vnd willen
    1540 A.H. Lackmann, Einleitung z. Schleswig-Holsteinischen Historie ... I (Hamburg 1730) 406
  • eß soll auch jeder buemeister ... alle monat zue dem ersten raitganc die wochliche rechenschaft in den rait ... inzuegeben schuldig sein
    um 1540 TrierWQ. 47
  • [es] schollen de schaffer alle twe jar rekenschop dhoen vor den olderman ... und de rekenschop sal men schryvenn up enen zeddel
    1542 Stieda-Mettig 290
  • dath de cleger dem beclagten eyne reckenschupp avergeven scholde
    1547 LübRatsurt. III 554
  • dede de her lantvogt rekenschop vnd beschett van den 50sten jare
    1552 RigaKämmereiReg.(II) 255
  • gefragt, in welcher zeitt er [schuldener] zu bezahlen schuldig. worauff wirt erkant in vierzehen tagen. wuͤrde aber beklagter sich auff rechenschafft beruffen, so wirt erkant er soll in vierzehen tage rechnen und bezahlen
    1562/77 LünebNGO. 357
  • men plach die broick toe betaelen aen handen des raetsrentmeister, diewellick sijn rekentschapp daer jaerlicx aff plech te doin
    1562/64 NijmegenStR. 207
  • wuͤrde aber beklagter sich auff rechenschafft beruffen, so wirt erkant er soll in vierzehen tage rechnen und bezahlen, was aber beklagter in der rechnung nicht gestendig darumb mag ihnen cleger zum negsten gerichte ... beclagen
    1562/77 LünebNGO. 347
  • es were dan, das zwen einer rechenschaft halber zu thun gehapt und dieselbige zugelegt undt darinne geirret were, dann in diesem fall mochte einer furwenden, das in der rechenschaft geirret were, undt begehrte, das dieselbige noch einmal zugelegt undt gehalten wurde
    1565 Klammer,CompJuris 13 § 3
  • die [vormuͤnder] aber verdaͤchtig handeln und ungetreu ... sollen ... der vormundschaft entsetzt und zu gebuͤhrender rechenschaft angehalten [werden]
    1583 HadelnLR.(Spangenb.) III 5
  • B.T., als der kammer-secretarius, soll das schuldregister, umschläge, schuldbriefe, rechenschaften von den ämtern ... wahren
    16. Jh. Braunschweig-Celle/KorrBlGesamtv. 88 (1951) 153
  • so ein person in unserer gmaind will vil merkten und handlen wolte und nit stark an gut were, soll ein gericht von ihr rechenschaft nemen und ein wüssen zu haben seines husens und haltens und vermögens
    1615 GraubdnRQ. IV 211
  • die land-boten koͤnnen von allen gerichts- und andern beamten rechenschafft fordern
    1719 Lünig,TheatrCerem. I 1131
  • es sollen der gesellen schaffner alle jahr den alterleuten und werkmeistern rechenschaft thun, was sie empfangen und ausgeben
    1733 Kolz,LütjenbHandw. 136
  • rechenschafft geben, rationem reddere oder factum suum justificare, ist eine gerichtliche handlung, da derjenige, so angeklaget ist, vortreten, und red und antwort geben muß, was er begangen
    1741 Zedler 30 Sp. 1306
  • daß sich der schuldiger auff schuldglaubigers rechenschafft beruffen thut, damit die schuld ... glaubwuͤrdig werde
    1744 SiebbLRKomm.2 61
  • aus der souverainitaͤt fließet, daß der regent ... weder unter dem gericht des volks stehe, noch demselben rechenschaft zu leisten habe
    1770 Kreittmayr,StaatsR. 10
  • hat diese staatsgewalt nicht allein das recht, den strafbaren zur rechenschaft zu ziehen, sondern auch die pflicht, ihm ... strafe zuzuerkennen
    1828 Julius,Gefängnis 3
II Amtszeit, über die Rechenschaft (I) abgelegt wird
  • soe en sal die raet achterdien dat sy uut die raetscap ghesceiden sijn, niet langher recht nemen noch gheven daer haer rekenscap duert
    um 1527 WestfriesStR. II 206
III auf Rechenschaft a conto, auf (laufende) Rechnung; treuhänderisch
  • so hebbe ik ghedaen J.M. 4 ₰ uppe rekenschup 
    1377/1411 Geldersen 127
  • kopet eme vn schriuet vp myne rekenschop 
    1458 Danzig(Hirsch) 229
  • J. die maelre, op rakenscap gegeven 1 aer. guld.
    1461 MnlWB. VI 1007
  • de umme schuld werd angespraken, tuet he up betalinge, wo recht, mot tuigen edder gnugsamen bewise nabringen; tuet he up rekenschop, men mot eme rekenschop staden und befristen; und rekenschop frist gebuert deme, de se antuet, ane fristgeld
    vor 1531 RügenLR. Kap. 162 § 4
  • seynd ihrer zweene uͤber den besitz eines gutes ... streitig, ... soll der besitz des gutes sequestriret und einem andern auf rechenschaft bis zum rechtlichen austrage der sache eingethan werden
    1650 EstRitterLR. 235
IV wie Rechenkammer 
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):