Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Rechenschilling

Rechenschilling

, m.

Entlohnung für die Dienste eines Rechensmanns 
  • an der münssen ... soͤllent ... nit me sin danne drie, und sol man der jegelichem geben zum jor 18. lb. dn. und nützit anders in deheinen weg, weder rechenschilling noch klein noch gross
    1405 ZGO.2 14 (1899) 52
  • den drien die úber daz ungelt gesetzet sint ... soͤllent die zalschillinge, die rechenschillinge ... ganz und gerwe absin
    1405/19 Straßburg/Keutgen,Urk. 274
  • haben wir es ... bi dem unzhar gebrü[ch]lichen rechenschilling, namlich fünf schilling für die innemmung einer rechnung und ein halbe cronen für das abkente rechenmahl, fürer verblyben lassen
    1628 SchweizId. VIII 592