Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Rechnungsherr

Rechnungsherr

, m.

in einer Gemeinde, Kirche oder anderen Institution zur Kontrolle der Finanzverwaltung eingesetzte Person
  • daß auch fürohin jedem vogt oder schaffner sein vogtlohn vnd besoldung järlich (doch nach der rechnungsherrn vnd vnserer erkandtnuß) ... geuolgt werden solle
    1587 WaldkirchStR. 13
  • ist den rechnigherrn und den andern zwen zu diesem bauw deputierten herrn übergäben, zu sähen, ob der kirchen inkommen ein nüwer buw ushalten möge
    1665 Luzern/ArchKathKR. 28 (1872) 182
  • sollen sie in diesem ... waisen-collegio aufgestellte rechnungs-herren, als nemlich der erste aus dem herren- und ritter-stand, auch der land-schreiber mit dem fuͤrbieter als actuario ... die ... pupillar- stift- und andere dergleichen rechnungen ... aufzunehmen schuldig seyn
    1725 CAustr. IV 372
  • die nachgemeinde ... ernennt die landschätzer, rechnungsherren, aawasservögte
    1816 HdbSchweizStaatsR. 269
unter Ausschluss der Schreibform(en):